In der Welt lebend, entscheidet sich jeder von uns, wie umfassend und in welcher Form er sein Gebetsleben in den Alltag einbindet. Viele unserer Schwestern und Brüder verrichten die Stundengebete Laudes, Vesper und Komplet, um ihren Tag mit dem Gotteslob einzurahmen. In diesen Zeiten fühlen wir uns miteinander verbunden, obgleich wir an unterschiedlichen Orten sind.

Kommen wir zusammen, singen wir die gregorianischen Gesänge unseres Ordens in deutscher Sprache. Dabei ist jeder willkommen, der an unserem Gebet teilnehmen möchte.

kerze

Höhepunkte unserer Liturgie sind die gemeinsamen Gottesdienste, die großen Ordensfeste unserer Mutterabtei in Duisburg-Hamborn, das Gottfriedfest zu Ilbenstadt, und die Gottesdienste im Rahmen unserer Kapitel, bei denen auch unsere Neuaufnahmen und Einkleidungen stattfinden.

Hinzu kommt die Unterstützung der Liturgie in den Gemeinden, in denen wir selbst tätig sind, als Mesner oder Mesnerinnen,  Lektorinnen und Lektoren, Kommunionhelferinnen und -helfer, Leiter oder Mitgestaltende von Wort-Gottes-Feiern, Segens-Weitergabe an Allerheiligen oder zum Johannisweinsegen, Organisation der Sternsingeraktion, Sankt-Martins-Feier und und und…

So sind unsere Mitglieder oft im Gebet und der Liturgie ihrer eigenen Heimatgemeinden „unterwegs“ mit dem Volk Gottes.

Auch in der Stillen eucharistischen Anbetung sind Mitglieder aktiv.

Unser Gebet kann auch Ihre Anliegen einschließen. Bitte teilen Sie uns Ihre Gebetsanliegen gerne über das Kontaktformular mit. Wir schließen sie dann in unser Gebet mit ein.

Kerzen entzünden wir unter anderem gerne für Sie in der Marienkapelle in der ehem. Prämonstratenserabtei Rommersdorf und anderen Kirchen und Kapellen.

Das Stundengebet finden Sie hier.

Zudem unterstützen wir auch den Pilgerweg Martinsweg am Mittelrhein, an dem auch die ehem. Abtei Rommersdorf liegt. Sie möchten auf dem Martinsweg in die Abtei schauen? Dann nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf – wenn es terminlich passt, können wir da sicher etwas ermöglichen.